Difference between revisions of "Objekt Award - Kindercampus Bludesch - AT"

From Smart Places Network
Jump to: navigation, search
(Diese Seite wurde zum Übersetzen freigegeben)
Line 14: Line 14:
  
 
==Allgemeines== <!--T:3-->
 
==Allgemeines== <!--T:3-->
Der "Kindercampus Bludesch" liegt in der Gemeinde Bludesch in Vorarlberg, Österreich. Das Gebäude wurde mit nachweislich regionalem Holz der kurzen Wege hergestellt. Dies zeigt nicht nur die Verbundenheit des Bauherren mit der Region, sondern auch den Willen der Kommune Klimaschutz mit regionaler Wertschöpfung zu verbinden. Das Gebäude ist ein best practise Beispiel für klimefreundliches Bauen mit regionalen Baustoffen. Das innovative Gebäude mit seinem wichtigen Zielen und die Gemeinde Bludesch sind einen Besuch wert.  
+
Der "Kindercampus Bludesch" liegt in der Gemeinde Bludesch in Vorarlberg, Österreich. Das Gebäude wurde mit nachweislich regionalem Holz der kurzen Wege hergestellt. Dies zeigt nicht nur die Verbundenheit des Bauherren mit der Region, sondern auch den Willen der Kommune Klimaschutz mit regionaler Wertschöpfung zu verbinden. Das Gebäude ist ein best practise Beispiel für klimefreundliches Bauen mit regionalen Baustoffen. Das innovative Gebäude mit seinem wichtigen Zielen und die Gemeinde Bludesch sind einen Besuch wert.  
(Bilder noch nicht ferigegeben, Bild aus I-Net, Quelle: Höchst - KinderCampus - OBHUT)
 
  
 
{{Gebäude Allgemeines
 
{{Gebäude Allgemeines
Line 22: Line 21:
 
|Architektur=50 kg/m3; 19,6 to CO2/Gebäude (carbon savings)
 
|Architektur=50 kg/m3; 19,6 to CO2/Gebäude (carbon savings)
 
|EnergiePlanung=Stand der Technik durch Architekt
 
|EnergiePlanung=Stand der Technik durch Architekt
|Jahr der Fertigstellung=2018
+
|Jahr der Fertigstellung=2019
 
|Baukosten € brutto=7,5 Mio. Euro (Gesamtkosten netto)
 
|Baukosten € brutto=7,5 Mio. Euro (Gesamtkosten netto)
|Adresse=Gebäude Schulgase Bludesch
+
|Adresse=Schulgasse, 6719 Bludesch, Österreich
 
|Projektbeschreibung=Kinder- und Bildungscampus in Holzbauweise
 
|Projektbeschreibung=Kinder- und Bildungscampus in Holzbauweise
 
|Planungsprozess=Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
 
|Planungsprozess=Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
 
|Bauabwicklung=Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
 
|Bauabwicklung=Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
|Weitere Informationen=http://www.bludesch.at/pdf/kindercampuse_ppt.pdf
+
|Weitere Informationen=http://www.bludesch.at/familie-bildung/kinder-und-bildungscampus/
 
|Klimaschutzwirkung durch Holz der kurzen Wege=nachgewiesen mit dem Klima- und Umweltlabel HOLZ VON HIER
 
|Klimaschutzwirkung durch Holz der kurzen Wege=nachgewiesen mit dem Klima- und Umweltlabel HOLZ VON HIER
 
}}
 
}}
Line 53: Line 52:
  
 
<!--T:8-->
 
<!--T:8-->
Der Traditionsbetrieb Welte wurde bereits im Jahr 1901 gegründet. Im Betrieb sind 20 MitarbeiterInnen tätig. Der Betrieb liefert: Fensterkanteln, Holzlamellen und Zinkrohrware, Klotzware/Bouls, Latten und Rohschalungen, Bauholz (nach Liste), KVH-Rohware, Baukantholz, Dielen, Schalungsbretter und Pfähle, Rohhobler, Hobelware, Verpackungsware, Sägerestprodukte.  
+
Der Traditionsbetrieb Welte wurde bereits im Jahr 1901 gegründet. Im Betrieb sind 20 MitarbeiterInnen tätig. Der Betrieb liefert: Fensterkanteln, Holzlamellen und Zinkrohrware, Klotzware/Bouls, Latten und Rohschalungen, Bauholz (nach Liste), KVH-Rohware, Baukantholz, Dielen, Schalungsbretter und Pfähle, Rohhobler, Hobelware, Verpackungsware, Sägerestprodukte.  
 
Der Betrieb ist Mitglied bei Vorarlbergholz und im Netzwerk HOLZ VON HIER. Er liefert auf Nachfrage Produkte mit HOLZ VON HIER Zertifikat.
 
Der Betrieb ist Mitglied bei Vorarlbergholz und im Netzwerk HOLZ VON HIER. Er liefert auf Nachfrage Produkte mit HOLZ VON HIER Zertifikat.
  
Line 105: Line 104:
  
 
==Anmerkungen== <!--T:13-->
 
==Anmerkungen== <!--T:13-->
The CO2 comparisons for the building were calculated by HOLZ VON HIER. This data sheet has been filled by HOLZ VON HIER at 28.01.2019, with data from REGIO V. REGIO V is the regional contact point for the regional wood sector in the European project CASCO. REGIO V hands over and checked the documents for this building. For comments or additions please contact Aurelia Ullrich-Schneider: aurelia-ullrich@regio-v-at.  
+
The CO2 comparisons for the building were calculated by HOLZ VON HIER, with data from Regionalentwikclung Vorarlberg (REGIO-V).  
  
 
<!--T:14-->
 
<!--T:14-->

Revision as of 10:42, 21 May 2019


Standort Österreich 6719 Bludesch Koordinaten 47° 11' 59", 9° 44' 50"


Standort Österreich 6719 Bludesch Koordinaten 47° 11' 59", 9° 44' 50"


Allgemeines

Der "Kindercampus Bludesch" liegt in der Gemeinde Bludesch in Vorarlberg, Österreich. Das Gebäude wurde mit nachweislich regionalem Holz der kurzen Wege hergestellt. Dies zeigt nicht nur die Verbundenheit des Bauherren mit der Region, sondern auch den Willen der Kommune Klimaschutz mit regionaler Wertschöpfung zu verbinden. Das Gebäude ist ein best practise Beispiel für klimefreundliches Bauen mit regionalen Baustoffen. Das innovative Gebäude mit seinem wichtigen Zielen und die Gemeinde Bludesch sind einen Besuch wert.

Bauherr Gemeinde Bludesch, Vorarlberg, Österreich Datei:Kindercampus Bludesch.jpg
Carbon Savings
EnergiePlanung Stand der Technik durch Architekt
Jahr der Fertigstellung 2019
Baukosten € brutto 7,5 Mio. Euro (Gesamtkosten netto)
Adresse Schulgasse, 6719 Bludesch, Österreich
Projektbeschreibung Kinder- und Bildungscampus in Holzbauweise
Planungsprozess Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
Bauabwicklung Architekt Reinhold Locher / Vorarlberg, Österreich
Weitere Informationen http://www.bludesch.at/familie-bildung/kinder-und-bildungscampus/
Nachweis für Holz der kurzen Wege

Gebäudetyp

Das Gebäude ist ein Nicht-Wohngebäude eines öffentlichen Trägers. Es dient Kinder- und Jugendlichen als Ort der Begegnung und Weiterbildung. Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit waren dementsprechend. Holz hat hier optimale Voraussetzungen. Bei solchen Gebäuden sind die Kosten für den Rohstoff Holz eher ein kleinerer Teil der Gesamtkosten.

Gebäudetyp Sonstige Nichtwohngebäude

Bauausführung

Die Bauausführung hatte die Firma Dobler Holzbau, Vorarlberg. Für das Bauvorhaben wurde für den Unterbau und die Fassaden Bauholz aus Fichte und Tanne verwendet. Zertifiziert und CO2 bilanziert wurden 390 m3 Holzbaustoffe, darunter 46 m3 KVH, 260 m3 Decken (DD Holz), 12 m3 Latten, 72 m3 Rauspund.

Die Firma Dobler Holzbau wurde im Jahre 1883 gegründet und ist heute weit über die Region Vorarlberg bekannt durch ihre innovativen Objekte. Das Spektrum des Betriebes reicht von allgemeinen Zimmermannsarbeiten, über General- und Totalunternehmerleistungen, Bauherrenpartnerschaften, Einfamilienhäuser und Mehrgeschosswohnungsbau, Gewerbe- und Kommunalbau, Produktions- und Lagerhallen, landwirtschaftliche Gebäude, Gebäudeerweiterungen und Aufstockungen, Sanierungen bis hin zu Bautischler- und Innenausbauarbeiten. Der Betrieb ist Mitglied im Netzwerk HOLZ VON HIER. Er liefert auf Nachfrage Gebäude mit HOLZ VON HIER Zertifikat für die verwendeten Baustoffe.

Bauunternehmer, Zimmerei, Hausbauer: Dobler Holzbau / Vorarlberg, Österreich
Schreinerei, Inneneinrichter, Möbelbauer, Bodenleger: nicht genannt
Heizung, Technik, Elektronik, Beleuchtung, sonstige Technik: nicht genannt

Lieferanten

Das Holz für Unterbau und Fassaden stammt vom Sägewerk Welte, Vorarlberg.

Der Traditionsbetrieb Welte wurde bereits im Jahr 1901 gegründet. Im Betrieb sind 20 MitarbeiterInnen tätig. Der Betrieb liefert: Fensterkanteln, Holzlamellen und Zinkrohrware, Klotzware/Bouls, Latten und Rohschalungen, Bauholz (nach Liste), KVH-Rohware, Baukantholz, Dielen, Schalungsbretter und Pfähle, Rohhobler, Hobelware, Verpackungsware, Sägerestprodukte. Der Betrieb ist Mitglied bei Vorarlbergholz und im Netzwerk HOLZ VON HIER. Er liefert auf Nachfrage Produkte mit HOLZ VON HIER Zertifikat.

Außen/Innenwände, -elemente, Dachstühle: Sägewerk Welte / Vorarlberg, Österreich
Dämmung: nicht genannt
Fassaden: Sägewerk Welte / Vorarlberg, Österreich
Bauelemente: Fenster, Türen, Treppen, Balkone: nicht genannt
Material, Produkte zur Raumgestaltung, Raumteiler, Einbaumöbel u.a: nicht genannt
Wand, Decke, Böden: nicht genannt
Möbel: nicht genannt
Möbel-/Geräte für Außen (z.B. Bänke): nicht genannt
Energieträger: nicht genannt

Gebäude / Konstruktion / Sanierung

Daten liegen vor für den Unterbau und die Fassaden, die auch zertifiziert wurden. [Als Holzarten waren Fichte (überwiegend) und Tanne angegeben, dies kann im vorliegenden Objektformular bei den Sortimenten nicht unterschieden werden, daher ist einheitlich "Fichte" angegeben]. Für Innenausbau, Außenholz oder verwendete Energieform liegen keine weiteren Angaben des Planers vor.

Produkt: KVH
Holzart: Fichte
Menge m³/m²/Stck: 46 m3
Nachweis Regionalität: HOLZ VON HIER Zertifikat
Dokumente:
Produkt: DD-Holz
Holzart: Fichte
Menge m³/m²/Stck: 260 m3
Nachweis Regionalität: HOLZ VON HIER Zertifikat
Dokumente:
Produkt: Latten
Holzart: Fichte
Menge m³/m²/Stck: 12 m3
Nachweis Regionalität: HOLZ VON HIER Zertifikat
Dokumente:
Produkt: Rauspund
Holzart: Fichte
Menge m³/m²/Stck: 72 m3
Nachweis Regionalität: HOLZ VON HIER Zertifikat
Dokumente:

Innenausbau

nicht genannt

Außenbereiche

nicht genannt

Holzenergie

nicht genannt

Anmerkungen

The CO2 comparisons for the building were calculated by HOLZ VON HIER, with data from Regionalentwikclung Vorarlberg (REGIO-V).

Kindercampus Bludesch im Vergleich zum Österreichischen Durchschnitt. Im Mittel über alle Sortimente für die das HOLZ VON HIER Zertifikat vergeben wurde, liegen die akkumulierten Transportentfernungen bei 44 km. Der österreichische Schnitt liegt gemittelt über diese Sortimente bei 1.393 km. Die CO2 Einsparung gegenüber einem Gebäude mit Durchschnittswerten für die zertifizierten Sortimente liegt bei 19.568 kg CO2/Gebäude. Das sind im Fall des Kindercampus Bludesch etwa 50 kg CO2 Einsparung pro m3 gegenüber dem österreichischen Durchschnitt für die jeweils verwendeten Holzsortimente. Bedeutung von Holz der kurzen Wege. Holz leistet als CO2-Speicher bei langfristiger Nutzung einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen. Um diesen Beitrag möglichst optimal ausschöpfen zu können, ist es wichtig, die mit den Vorketten bei der Herstellung der Holzprodukte verbundenen CO2-Emissionen so gering wie möglich zu halten. Hier spielen die Warenströme entlang der Prozesskette die maßgebliche Rolle. In der Umsetzung von kurzen Wegen vom Wald an über die gesamte Prozesskette bis hin zum Endverwendungsort liegen daher elementare Klimaschutzpotenziale. Das HOLZ VON HIER Zertifikat (cradle to customer) weist die optimale Klimabilanz für das Holz nach. Das HOLZ VON HIER Label zeichnet besonders klima- und umweltfreundliche Holzprodukte mit Holz der kurzen Wege aus nachhaltiger Waldwirtschaft aus. Das HOLZ VON HIER Zertifikat ist ein Herkunftsnachweis entlang der gesamten Chain-of-Custody (C-o-C) und der HOLZ VON HIER Umweltfootprint liefert Ökobilanzdaten. HOLZ VON HIER lässt nur Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft zu und verlangt für das Rundholz das in die C-o-C eingeht daher anerkannte Forstmanagement (FM) Zertifikate. Das Klima- und Umweltlabel HOLZ VON HIER ist daher im Baubook Österreich auch als Nachweis für Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft anerkannt (mehr Infos: www.holz-von-hier.at/-de)